Januar 24, 2022

8 Kommentare

Mit den Mon­tags­fäl­len (“MoFa”) prä­sen­tie­ren wir Ihnen inter­es­san­te und kniff­li­ge Fäl­le aus der Pra­xis für die Praxis.

Zunächst sind Sie gefor­dert.

⇨ Beant­wor­ten Sie die am Ende des Bei­tra­ges gestell­te Fra­ge für sich oder im Team und schrei­ben Sie bit­te Ihre Ant­wort in den Kom­men­tar­be­reich am Ende des Bei­trags.

Am dar­auf­fol­gen­den Don­ners­tag-Vor­mit­tag wird Sie der News­let­ter mit dem Betreff­be­ginn: „MoFa‑L“ über die Lösung informieren.

Teil 1 vom Dienst­zeug­nis-Quiz fin­den Sie hier ➪ www.patka-knowhow.at/dienstzeugnis-quiz-teil1-montagsfall


Der Mon­tags­fall vom 24. Jän­ner 2022

Rapun­zel Hair­ly ist Fili­al­lei­te­rin der Rund-Hair-um GmbH (Fri­seur­ge­schäft). Sie ver­ein­bart mit Ihrem Dienst­ge­ber, dass sie ab 1. Juli 2022 in eine 50%-ige Alters­teil­zeit geht.

Sie erhält in den letz­ten 12 Mona­ten vor der Alters­teil­zeit (= Juli 2021 bis Juni 2022) die fol­gen­den Bezü­ge (der Ver­ein­fa­chung hal­ber wird die KV-Erhö­hung, die wäh­rend des Zeit­rau­mes statt­fand, vernachlässigt): 

Brut­to­mo­nats­lohn: EUR 31.200,00 (= 12 x monat­lich EUR 2.600,00)

Fili­al­lei­ter­zu­la­ge: EUR 6.000,00 (= 12 x monat­lich EUR 500,00)

Gemäß Alters­teil­zeit-Ver­ein­ba­rung gilt:

Rapun­zel Hair­ly ist wäh­rend der Alters­teil­zeit nicht mehr Fili­al­lei­te­rin.

Dem­zu­fol­ge erhält Rapun­zel Hair­ly wäh­rend der Altersteilzeit 

  • 50% des bis­he­ri­gen Brut­to­mo­nats­loh­nes, somit monat­lich EUR 1.300,00, aber
  • kei­ne Fili­al­lei­ter­zu­la­ge mehr, dafür
  • zuzüg­lich einen Lohn­aus­gleich in jener Höhe, wie die­ser gemäß AMS geför­dert wird. 

Nun sind Sie gefordert! 

Die Per­so­nal­lei­tung der Rund-Hair-um GmbH will von Ihnen wis­sen, welche der fol­gen­den Berech­nungs­va­ri­an­ten für den vom AMS geför­der­ten Lohn­aus­gleich rich­tig ist?

Vari­an­te 1: Der vom AMS geför­der­te Lohn­aus­gleich beträgt € 900,00

Die­ser Lohn­aus­gleich wur­de wie folgt berechnet:

a)

Obe­rer Aus­gangs­wertEUR 3.100,00 (= 1 /12 der Bezugs­sum­me des Zeit­rau­mes Juli 2021 bis Juni 2022 iHv EUR 37.200,00 [Brut­to­mo­nats­lohn + Filialleiterzulage])

b)

An Rapun­zel Hair­ly tat­säch­lich aus­be­zahl­ter Teil­zeit­lohn (= EUR 1.300,00; Brut­to­mo­nats-Teil­zeit­lohn ohne Filialleiterzulage)

c)

Lohn­aus­gleichEUR 900,00 (= 50% der Dif­fe­renz zwi­schen Obe­ren Aus­gangs­wert [EUR 3.100,00] und tat­säch­li­chem Teil­zeit­lohn [EUR 1.300,00])

Vari­an­te 2: Der vom AMS geför­der­te Lohn­aus­gleich beträgt € 775,00

a)

Obe­rer Aus­gangs­wertEUR 3.100,00 (= 1/12 der Bezugs­sum­me des Zeit­rau­mes Juli 2021 bis Juni 2022 iHv EUR 37.200,00 [Brut­to­mo­nats­lohn + Filialleiterzulage])

b)

Fik­ti­ver Teil­zeit­lohn: EUR 1.550,00;  das ist jener (fik­ti­ve) Lohn, der sich auf­grund der 50%-igen Arbeits­zeit­ver­min­de­rung ohne Ent­fall der Fili­al­lei­ter­zu­la­ge erge­ben wür­de (= 50% von EUR 3.100,00)  

c)

Lohn­aus­gleichEUR (= 50% der Dif­fe­renz zwi­schen obe­ren Aus­gangs­wert [EUR 3.100,00] und dem fik­ti­ven Teil­zeit­lohn [EUR 1.550,00])

Vari­an­te 3: Der vom AMS geför­der­te Lohn­aus­gleich beträgt € 650,00

a)

Obe­rer Aus­gangs­wertEUR 2.600,00 (= 1 /12 der Bezugs­sum­me des Brut­to­mo­nats­loh­nes des Zeit­rau­mes Juli 2021 bis Juni 2022 iHv EUR 31.200,00; dh ohne Berück­sich­ti­gung der Fili­al­lei­ter­zu­la­ge, da wäh­rend der Alters­teil­zeit kei­ne Fili­al­lei­ter­zu­la­ge aus­be­zahlt wird, ist die­se auch nicht in den obe­ren Aus­gangs­wert einzubeziehen)

b)

An Rapun­zel Hair­ly tat­säch­lich aus­be­zahl­ter Teil­zeit­lohn (= EUR 1.300,00)

c)

Lohn­aus­gleichEUR 650,00 (= 50% der Dif­fe­renz zwi­schen Obe­ren Aus­gangs­wert [EUR 2.600,00] und tat­säch­li­chem Teil­zeit­lohn [EUR 1.300,00])

Wir freu­en uns auf Ihre Lösungs­vor­schlä­ge in den Kom­men­ta­ren!. 
Begrün­den Sie bit­te Ihre Entscheidung


➪ Die Lösung

Für die Lösung des Fal­les über­neh­me ich die per­fek­te Ant­wort von Frau Dr Eri­ka Marek. Sie ist DIE Alters­teil­zeit-Exper­tin Österreichs!

➪ Vari­an­te 2 ist rich­tig

Beim obe­ren Aus­gangs­wert ist gem. § 27 Abs. 2 Z 3 lit a vom Durch­schnitt der lau­fen­den Bezü­ge aus den letz­ten 12 Mona­ten aus­zu­ge­hen (seit 1. Jän­ner 2004. Der Lohn­aus­gleich beträgt € 775.

Fällt eine Zula­ge mit Beginn der Alters­teil­zeit weg, ist bei Berech­nung des Lohn­aus­gleichs die­se Zula­ge (beim 50%-Modell im hal­ben Aus­maß) als fik­ti­ves Ein­kom­men der Dienst­neh­me­rin zu berücksichtigen. 

Der VwGH erteil­te mit Erkennt­nis vom 17.11.2021 Ra 2020/08/0042, 

  • sowohl der Pra­xis des AMS (Vari­an­te 3), als auch 
  • der für die Dienst­neh­mer güns­ti­ge­ren Vor­gangs­wei­se (Vari­an­te 1) 

eine Absa­ge.

Er wähl­te — wie auch schon in der Ver­gan­gen­heit — einen Mittelweg.

Dr Eri­ka Marek

Alters­teil­zeit-Info-Hin­wei­se

Das für mich bes­te Alters­teil­zeit-Semi­nar
https://ars.at/seminar/10512/

Link zu dem ange­spro­che­nen, aktu­el­len VwGH-Erkennt­nis:
 https://bit.ly/Altersteilzeit-VwGH2021

Kommentar verfassen:

Your email address will not be published. Required fields are marked

  1. Lie­ber Herr Patka,

    Vari­an­te 2 ist die kor­rek­te Berech­nungs­va­ri­an­te. da vom Arbeits­ent­gelt aus­zu­ge­hen ist, sowohl beim Teil­zeit­lohn wie auch Lohnausgleich.

    Lie­be Grüße

  2. Das Gehalt der letz­ten 12 Mona­te vor ATZ ist auschlag­ge­bend, auch wenn sich Bezah­lung und/oder Ein­stu­fung auf­grund der Tätig­keit in der ATZ ändern.
    Lohn­aus­gleich also 900,-.

  3. Vari­an­te 2 ist richtig.
    Beim obe­ren Aus­gangs­wert ist gem. § 27 Abs. 2 Z 3 lit a vom Durch­schnitt der lau­fen­den Bezü­ge aus den letz­ten 12 Mona­ten aus­zu­ge­hen (seit 1. Jän­ner 2004. Der Lohn­aus­gleich beträgt € 775.
    Fällt eine Zula­ge mit Beginn der Alters­teil­zeit weg, ist bei Berech­nung des Lohn­aus­gleichs die­se Zula­ge (beim 50%-Modell im hal­ben Aus­maß) als fik­ti­ves Ein­kom­men der Dienst­neh­me­rin zu berück­sich­ti­gen. Der VwGH erteil­te mit Erkennt­nis vom 17.11.2021 Ra 2020/08/0042, sowohl der Pra­xis des AMS (Vari­an­te 3), als auch der für die Dienst­neh­mer güns­ti­ge­ren Vor­gangs­wei­se (Vari­an­te 1) eine Absa­ge. Er wähl­te — wie auch schon in der Ver­gan­gen­heit — einen Mittelweg

  4. Vari­an­te 2 wäre für dich die ein­zig rich­ti­ge Möglichkeit.
    Inkl. Fili­al­lei­ter­zu­la­ge, weil die­se ja im Jahr davor bezahlt wurde.

  5. Ich erach­te Var. 2 als kor­rekt: die Fili­al­lei­ter-Zula­ge ist wäh­rend ATZ nicht zu gewäh­ren, aber für die Dif­fe­renz wohl zu beachten.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Werden Sie Mitglied im Patka-Knowhow-Club!

Unser Newsletter informiert Sie über Neuigkeiten in Personalrecht und Personalverrechnung.

  • kostenlos
  • informativ
  • nützlich
  • immer up to date
- Ihr Bundesland -
  • - Ihr Bundesland -
  • Burgenland
  • Kärnten
  • Niederösterreich
  • Oberösterreich
  • Salzburg
  • Steiermark
  • Tirol
  • Vorarlberg
  • Wien

*Außer Ihrer Email-Adresse fragen wir Sie nach Ihrem Bundesland, um regionale Angebote und Informationen gezielt zu versenden und dadurch eine Informationsflut zu vermeiden. Abmeldung ist jederzeit möglich. Für die Speicherung und Verarbeitung dieser Daten und den Versand unserer Informationen verwenden wir „Klick-Tipp“. Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung