1. Juni 2021

Umbau­lärm in der Home-Office-Woh­nung: Was tun?

Ange­nom­men, in der Woh­nung, in der eine Dienst­neh­me­rin im Home-Office arbei­tet, wer­den in den nächs­ten 1 bis 2 Mona­ten Bau­maß­nah­men durchgeführt.

Der dabei vor­han­de­ne Bau­lärm macht ein Arbei­ten im Home-Office unzu­mut­bar

Wel­che pra­xis­ori­en­tier­te Lösung soll/kann für ähn­li­che Fäl­le, bei denen vor­über­ge­hend im Home-Office

a) nicht gear­bei­tet wer­den kann (Bau­maß­nah­men in der Woh­nung, Woh­nungs­an­ge­hö­ri­ge sind erkrankt uä) oder

b) nicht gear­bei­tet wer­den soll (meh­re­re Dienst­neh­mer sind krank, daher soll Dienst­neh­mer im Büro arbei­ten um die „Vor-Ort-Min­dest­be­set­zungs­an­zahl“ zu gewähr­leis­ten, uä) 

in der Home-Office-Ver­ein­ba­rung vor­ge­se­hen sein? 

Ant­wor­ten­vor­schlagSis­tie­rung der Home-Office-Tätig­keit

Neh­men Sie in die Home-Office-Ver­ein­ba­rung eine anlass­be­zo­ge­ne ein­ver­nehm­li­che Teil­aus­set­zung der Home-Office-Tätig­keit (= Sis­tie­rung) auf.

Dh: Es wer­den Anläs­se defi­niert – ver­gleich­bar die zuvor ange­führ­ten – in denen ein­sei­tig für eine vor­über­ge­hen­de (kur­ze) Zeit – abso­lu­te Ober­gren­ze: 3 Mona­te – die Home-Office-Tätig­keit aus­ge­setzt wird. 

⇨ Noch mehr Ant­wor­ten auf Fra­gen aus der Praxis?

Die Umset­zung des neu­en Home-Office-Pakets wirft immer wie­der Fra­gen auf. PV-JourFixe-Teilnehmer*innen haben dem Vor­tra­gen­den ca. 50 sol­cher Fra­gen zugeschickt.

Die gesam­mel­ten Fra­gen, die im PV-Jour­Fi­xe beant­wor­tet wer­den, fin­den Sie hier: ⇨ FRA­GEN ZUM HOME-OFFICE

Außer­dem erhal­ten die Teilnehmer*innen des Jour­Fi­xe als Teil­neh­mer­ser­vice

  • Check­lis­ten (Wann liegt ein Home-Office-Tag vor?) 
  • Bei­spie­le, die die Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten des Home-Office-Pau­scha­le aufzeigen
  • Text­mus­ter: Arbeits­zeit­ver­ein­ba­rung für Arbei­ten im Home-Office (© Univ.-Prof. Dr. Franz Schrank, ent­nom­men sei­nem Home-Office-Webi­nar, dem auch der obi­ge Lösungs­vor­schlag ent­nom­men ist)

Wei­te­re PV-Jour­Fi­xe-The­men: 


Aktu­el­les und Neuerungen

  • Ant­wor­ten auf Pra­xis­fra­gen zum neu­en Job-Ticket 
  • Dienst­neh­mer in Qua­ran­tä­ne: Muss die Bezirks­ver­wal­tungs­be­hör­de auch die antei­li­gen Son­der­zah­lun­gen rück­erstat­ten? – Wie ist die aktu­el­le Rechtslage?
  • Pro­gramm Sprung­brett: För­de­run­gen, die Sie erhal­ten, wenn Sie Lang­zeit­ar­beits­lo­se einstellen
  • Das For­mu­lar L 16 (Aus­ga­be 2021)

Arbeits­hil­fen & Praxisfälle

  • Inter­na­tio­na­le Per­so­nal­ver­rech­nung: Wenn das Aus­land ein Besteue­rungs­recht an den Dienst­neh­mer-Bezü­gen hat, muss die­se Besteue­rung zwin­gend durch einen Besteue­rungs­nach­weis doku­men­tiert werden?
  • Ant­wor­ten auf Pra­xis­fra­gen zum Mini-Pkw-Sachbezug

Für die PV-Pra­xis wich­ti­ge Judikatur

Die Gerich­te haben kürz­lich fol­gen­de Streit­fra­gen, die sehr inter­es­sant für die Pra­xis sind, entschieden:

  • Der Dienst­ge­ber wider­ruft die Pri­vat­nut­zungs­mög­lich­keit des Fir­men-Pkw.  Hat der Dienst­neh­mer einen finan­zi­el­len Abgel­tungs­an­spruch und wenn ja, in wel­cher Höhe?
  • In den letz­ten 12 Mona­ten hat der Dienst­neh­mer auf­grund Krank­heit ver­min­der­te Bezü­ge: Beein­flus­sen die­se bezugs­re­du­zier­ten Mona­te die Höhe der frei­wil­li­gen Abfer­ti­gung
  • Judi­ka­te zum Früh­warn­sys­tem, die Sie ken­nen soll­ten, bspw: Ist jede Filia­le hin­sicht­lich der Schwel­len­wer­te ein­zeln zu betrach­ten oder ist die Dienst­neh­mer­ge­samt­an­zahl aller Filia­len entscheidend?
  • Der „1. Weg zur Bank“ um das gesam­te Gehalt abzu­he­ben ist unfall­ver­si­che­rungs­ge­schützt. Ist dies der 1. Weg zum Ban­ko­mat (statt zur Bank) auch?
  • Wann muss der Dienst­neh­mer die Kon­kur­renz­klau­sel ein­hal­ten, obwohl der Dienst­ge­ber gekün­digt hat? 
  • Kann der Dienst­neh­mer, der ein­ver­nehm­lich sein Dienst­ver­hält­nis been­det, um rascher einen bes­ser bezahl­ten Job anneh­men zu kön­nen, rechts­wirk­sam auf Sozi­al­plan­zah­lun­gen ver­zich­ten?
  • Kann ein Dienst­neh­mer, der geheim Kol­le­gen­ge­sprä­che mit­tels Han­dy auf­nimmt, wegen Ver­trau­ensun­wür­dig­keit ent­las­sen werden? 

Die PV-Jour­Fi­xe für das 2. Quar­tal fin­den aus­nahms­los Online statt.
Die Ter­mi­ne (Wien, Wels, Graz, Kla­gen­furt, Feld­kirch, Inns­bruck und alter­na­tiv auch wei­ter­hin Online) für das 3. und 4. Quar­tal fin­den Sie hier:

3 Vor­tei­le, wenn Sie JETZT, dh bis längs­tens 04. Juni 2021 Teilnehmer*in des PV-Jour­Fi­xe wer­den:

Vor­teil 1:

Son­der­preis für Jour­Fi­xe-Semi­narNEU­ein­stei­ger
€ 688,50 (statt € 810,00 [Prä­senz­se­mi­nar] bzw statt € 750,00 [Online­se­mi­nar]) für 3 Ter­mi­ne; nähe­re Infos fin­den Sie im Fol­der hier: www.ars.at  ⇨ geben Sie in das Such­feld ein: Pat­ka, Per­so­nal­ver­rech­nungs Jour­Fi­xe  

Vor­teil 2:

Will­kom­mens­ge­schenk: Alle PV Jour­Fi­xe-Semi­nar­NEU­ein­stei­ger, die sich erst­mals zum Jour­Fi­xe 2021 anmel­den (Anmel­dung an office@patka-knowhow.at), erhal­ten GRA­TIS die umfang­rei­chen Semi­nar­un­ter­la­gen des 1. Quar­tals 2021 (ca 120 Sei­ten Arbeits­buch + ca 100 Foli­en­ko­pien + Gra­tis­text­mus­ter und Check­lis­ten) als Willkommensgruß. 

Vor­teil 3:

Sie erhal­ten ua das Teil­neh­mer­ser­vice: Text­mus­ter zu: Arbeits­zeit­ver­ein­ba­rung für Arbei­ten im Home-Office (© Univ.-Prof. Dr. Franz Schrank, ent­nom­men sei­nem Home-Office-Webinar)

Kommentar hinzufügen

Kommentar verfassen: