17. August 2020

Voraussichtliche SV-Werte für das Jahr 2021

Die wich­tigs­ten ver­än­der­li­chen Wer­te für das Jahr 2021 wer­den vor­aus­sicht­lich betra­gen:

  • Auf­wer­tungs­zahl 2021 (§ 108a ASVG): 1,033
  • Gering­fü­gig­keits­gren­ze (monat­lich): € 475,86
  • Grenz­wert für Pau­schal­be­trag (Dienst­ge­ber­ab­ga­be [DAG]): € 713,79
  • Höchst­bei­trags­grund­la­ge (täg­lich): € 185,00
  • Höchst­bei­trags­grund­la­ge (monat­lich): € 5.550,00
  • Höchst­bei­trags­grund­la­ge (jähr­lich) für Son­der­zah­lun­gen (für ech­te und freie DN): € 11.100,00
  • Höchst­bei­trags­grund­la­ge (monat­lich) für freie Dienst­neh­mer ohne Son­der­zah­lun­gen: € 6.475,00
  • e‑card Ser­vice Ent­gelt (für 2022, ein­ge­ho­ben in 2021): vor­aus­sicht­lich € 12,70

Die Ver­öf­fent­li­chung im BGBl bleibt abzu­war­ten.

Grenz­wer­te für die Arbeits­lo­sen­ver­si­che­rungs-Nied­rig­ver­die­n­er­re­ge­lung ( § 2 AMPFG)

Seit 1. 7. 2008 wer­den die AlV-Bei­trä­ge beim DN (ech­te und freie DN) für Nied­rig­ver­die­ner fol­gen­der­ma­ßen gestri­chen bzw redu­ziert (Ver­öf­fent­li­chung im BGBl bleibt abzu­war­ten):

monat­li­che Bei­trags­grund­la­ge
(Wer­te 2020)

bis € 1.790,00

von € 1.790,01 bis € 1.953,00

von € 1.953,01 bis € 2.117,00

über € 2.117,00

AlV-Bei­trag

0 %

1 %

2 %

3 %

Die AlV-Bei­trags­sen­kung gilt auch für freie DN. Der DG-Anteil beträgt unver­än­dert 3 %.

Stand August 2020

Kommentar hinzufügen

Kommentar verfassen: